Realschüler besuchen die 1. Klasse

 

Das Thema „Nachhaltigkeit“ schweißt Grund-  und Realschüler zusammen

3tägiges Projekt führt Griesbacher Realschüler nach Vilshofen

 

Das Projekt „Klasse 2000“ ist schon seit längerem an der Grundschule Ritter Tuschl  in Vilshofen sowie auch in der Außenstelle Sandbach ein fester Bestandteil des Schulalltags. Die Grundschüler werden nicht nur wöchentlich mit gesunder Ernährung wie frischem Obst, Yoghurt und Milch versorgt, sondern erhalten darüber hinaus auch Vorträge zum Thema Ernährung, Gesundheit und Umwelt durch geschulte Referenten der AOK Bayern. Dieser Besuch ist für die Grundschüler wie auch für die Lehrer immer ein besonderes Ereignis, da wichtige Themen wie Ernährung, Gesundheit und auch Umweltbewusstsein in den Vordergrund rücken und Schüler  dafür sensibilisiert werden. Häufig erkennen die Kinder erst dadurch, dass ein gesundes Pausenbrot oft besser schmeckt als man denkt und der eigene Körper nicht nur Pommes und Cola benötigt bzw. verträgt.

Da an der Staatlichen Realschule Bad Griesbach ein 3tägiges Projekt zum Thema „Nachhaltigkeit“ in den letzten Tagen stattgefunden hatte, organisierten die Realschullehrerin Silvia Eichinger zusammen mit der Grundschulrektorin Frau Silvia Thurner einen Besuch der Realschüler an der Grundschule. Die Referentin und Gesundheitsbeauftragte der AOK, Frau Strauß, besuchte an diesem Vormittag die Klasse 1b  der Grundschule in Vilshofen und gespannt lauschten auch die Sechstklässler der Realschule Bad Griesbach zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Silvia Eichinger und Frau Birgit Weidner-Kaltenmarkner dem interessanten Vortrag zum Thema „Atmung“.

Nachdem die Referentin, Frau Strauß, für die Schüler „Mitbringsel“ ausgeteilt hatte, damit diese spielerisch ihre Atmung auch zuhause weiter trainieren können, bedankten sich die Griesbacher Schüler bei den Erstklässlern auf musikalische Art und Weise für die Einladung. Unter anderem sorgten sie durch einen selbstgetextetem und komponiertem Umwelt-Rap für Bewunderung vonseiten der Grundschüler sowie deren Klassleiterin Frau Sagmeister und erhielten für ihren gelungenen Auftritt großen Applaus. Als Zugabe sangen sie im Anschluss zusammen mit den Erstklässlern und ihren Lehrerinnen sowie der Schulleiterin Frau Thurner, die begeistert an einem mitgebrachten Trommelinstrument, einem sog. Cajon, die Schüler zusammen mit der am Piano begleitenden Griesbacher Musiklehrerin, Frau Weidner-Kaltenmarkner, die Schüler musikalisch unterstützte, zwei weitere rhythmische Musikstücke passend zur Thematik dieses gelungenen Vormittags.

 Anschließend bedankte sich Frau Silvia Eichinger  bei Frau Thurner für die Einladung und überreichte der Klasse 1b  sowie deren Klassleiterin Frau Sagmeister eine mitgebrachte „Umwelttasche“, die mit Umweltbleistiften, u.ä. gefüllt war. Dass die Staatliche Realschule Bad Griesbach bereits zum elften Mal in Folge zur Umweltschule prämiert wurde, erregte zudem Aufmerksamkeit  und beeindruckte die Vilshofener in diesem Zusammenhang ebenfalls.

Nach einer gemeinsamen Pause im Freien verabschiedeten sich die Realschüler dann schweren Herzens von den „Kleinen“ , denn es stand nun ein nächster Höhepunkt noch auf dem Programm, nämlich der Besuch des Weltladens  in Vilshofen. Die Geschäftsführerin, Frau Petra Spanner sowie ihre ehrenamtliche Helferin, Frau Emma Hofbrückl, erwarteten bereits die Griesbacher Schüler. Beeindruckend und sehr ausführlich schilderte Frau Petra Spanner den Schülern, auf welche Art und Weise eine Kakaobohne von der afrikanischen Plantage sich auf den Weg macht, um schließlich als ein Teil einer Fair Trade Schokolade in Vilshofen zu „landen“. Frau Spanner begeisterte durch ihren engagierten Vortrag die Schüler und so ergab sich eine interessante Gesprächsrunde zum Thema „Fairer Handel“ und „Nachhaltigkeit“. Insgesamt konnten die Griesbacher nicht nur in der Grundschule, sondern auch im Weltladen wichtige Informationen sammeln und fuhren schließlich beeindruckt von Vilshofens Ernährungs – und Umweltbewusstsein zurück nach Griesbach, wo sie ihre gesammelten Ergebnisse am nächsten Tag den anderen Schülern und Klassen der Staatlichen Realschule präsentierten und für ihr Engagement Lob erhielten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Ritter Tuschl